Europäischer Datenschutztag - Webseiten und ihre Cookies

Am 28. Januar 2007 wurde der Europäische Datenschutztag auf Initiative des Europarats ins Leben gerufen. Ziel ist es die Bürger Europas auf das Thema Datenschutz aufmerksam zu machen. Wir wollen einmal einen Blick auf das Thema in Hinblick auf Webseiten und Cookies werfen.

Europäischer Datenschutztag

Das Thema Datenschutz wurde ja durch die Einführung der DSGVO zum Dauerbrenner im großen weiten Netz. Mittlerweile haben sich die Wogen zwar etwas geglättet und die anfängliche Panik vieler Webseitenbetreiber ist einer gewissen Gelassenheit gewichen, aber es sollte nach wie vor ein wichtiger Aspekt bei bestehenden Webseiten und bei Neuerstellung sein.

Datenschutz und Cookies

Im Hinblick auf Datenschutz ist vor allem das Thema Cookies von Bedeutung. Cookies sind kleine Textdateien, die lokal im Browserordner selbst oder unter Programmdaten gespeichert werden. Diese Textdateien sammeln Informationen über den Nutzer, der die Webseite aufruft. Ein Cookie ist im Grunde nicht gefährlich und ist eigentlich dafür gedacht, dem Webseitenbesucher ein nutzerfreundlicheres Surfen zu ermöglichen. Hierfür werden verschiedene Daten und Einstellungen des Nutzers gespeichert, damit bei einem späteren Besuch diese Einstellungen nicht wiederholt werden müssen. Bei einem Webshop werden z.B. die Produkte im Warenkorb innerhalb der Webseite sozusagen weitergegeben, damit die Produkte nicht bei jedem neuen Seitenaufruf nochmal in den Warenkorb gelegt werden müssen.
Aber auch Spracheinstellungen oder Formulareingaben werden in diesen kleinen Textdateien abgelegt. Manche Cookies werden nach Verlassen der Webseite gelöscht, manche bleiben jahrelang im Browser bestehn, wenn diese nicht explizit vom Nutzer selbst entfernt werden.

Die Möglichkeit das Surfverhalten des Webseitenbesuchers zu erfassen, ist natürlich vor allem für gezieltes Onlinemarketing von Bedeutung. Bis vor Kurzem hat der Webseitenbesucher wahrscheinlich die Existenz dieser sogenannten Tracking-Cookies nicht wirklich mitbekommen. Erst als die neue EU-Richtline 2009/136/EG dazu zwang, den Nutzer über die Speicherung seiner Daten aufzuklären, wird dieser auf die Existenz von Cookies hingewiesen. Der Webseitenbetreiber ist nun dazu gezwungen, den Nutzer über vorhandene Cookies auf seiner Webseite zu informieren und muss auch vor dem Einsatz dieser Cookies die Einwilligung des Nutzers einholen.

Leider wurden in den letzten Jahren Cookies immer stärker dazu genutzt das Surfverhalten des Webseitenbesuchers auszuspähen. Dabei kam es vor, dass man Werbeanzeigen bestimmer Produkte angezeigt bekam, nur weil man Webseiten zu diesem Thema aufgerufen hatte. Hier sehen Datenschützer die Gefahr des "gläsernen Nutzers". Die Einführung der DSGV-Verordnung soll nun diese Marketingstrategien transparenter für den Nutzer machen.

Ist die eigene Webseite datenschutzkonform?

Für jede Webseite gilt also: Wenn Cookies eingesetzt werden, müssen diese auch datenschutzkonform eingebunden sein.
Es stellt sich natürlich immer die Frage, ob manche Cookies notwendig sind. Wenn allerdings für Marketingzwecke Cookie-Daten verarbeitet werden sollen, dann ist der Einsatz eines sogenannten Cookie-Banners gesetzlich vorgeschrieben. Ansonsten riskiert jeder Webseitenbetreiber eine Abmahnung, die weit kostspieliger sein kann als die Kosten eines Cookie-Banners. Viele nutzen Google Analytics, um das Surfverhalten der Webseitenbesucher zu analysieren. Dies ist zwar in anonymer Form möglich, aber dadurch, dass die Daten auf Servern außerhalb der EU gespeichert werden, ist es laut DSGVO eben nicht mehr datenschutzkonform.

Wir bei HSW IT setzen Webseiten vorwiegend mit dem stabilen Content-Management-System (CMS) Joomla! um. Der Vorteil bei Webseiten mit einem CMS ist, dass sich Inhalte besser verwalten lassen.
Joomla! setzt zwar automatisch Cookies (sogenannte Session-Cookies), die jedoch als nur technisch notwendig gelten und keinerlei Nutzerdaten abspeichern. Durch den Einsatz spezieller Cookie-Banner lassen sich auch diese Cookies blockieren.

Wir prüfen Webseiten auf Cookies

Das Thema Datenschutz ist natürlich auch noch auf anderen Gebieten von großer Bedeutung, aber für Webseiten sind Cookies die größte Herausforderung. Wenn Ihr nicht sicher seid, ob die eigene Webseite Cookies verwendet und ob ein Cookie-Banner benötigt wird, prüfen wir dies gerne und binden bei Bedarf einen passenden Cookie-Banner ein. Im Normalfall ist dies schnell erledigt und die Gefahr einer Abmahnung ist gebannt. Kontakiert uns einfach für ein unverbindliches Angebot. Wir beraten gerne und lassen niemanden im Stich, wenn es um datenschutzkonforme Webseiten geht.

Euer HSW IT Team

 

Schon gesehen?

HSW IT ist auf YouTube

Hier gibt es regelmäßig neue Videos zu IT Themen, Hardware, Software und Web.
Einfach mal reinklicken.

Es lohnt sich!